Alexander Stuckenholz
Weil Wetter (Ruhr).

Über Uns

Kommunalwahl 2020 - Unser Bürgermeisterkandidat

Alexander Stuckenholz möchte bei der Kommunalwahl im September Bürgermeister von Wetter (Ruhr) werden. Der 43-Jährige wurde dafür im Januar einstimmig von den Freien Demokraten Wetter (Ruhr) nominiert. Alexander Stuckenholz ist Professor für Praktische Informatik an der Fachhochschule Hamm-Lippstadt und wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Volmarstein.

Unser Kandidat freut sich, Sie persönlich kennen zu lernen: www.50JahreWetter.de

www.50JahreWetter.de

Bürgermeisterwahl

Alexander Stuckenholz

Mein Name ist Alexander Stuckenholz, ich bin 43 Jahre alt, verheiratet und ein echter Wetteraner. Beruflich bin ich Professor für praktische Informatik, ich lebe in Volmarstein, wo auch meine Kinder zur Schule gehen. Ich bewerbe mich auf das Amt der Bürgermeisters, weil ich glaube, Wetter eine neue, bessere Richtung geben zu können. Diese Seiten dienen dazu, meine Positionen darzustellen. Haben Sie Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf: stuckenholz@fdp-wetter.de

Mein Name ist Alexander Stuckenholz, ich bin 43 Jahre alt, verheiratet und ein echter Wetteraner. Beruflich bin ich Professor für praktische Informatik, ich lebe in Volmarstein, wo auch meine Kinder zur Schule gehen. Ich bewerbe mich auf das Amt der Bürgermeisters, weil ich glaube, Wetter eine neue, bessere Richtung geben zu können. Diese Seiten dienen dazu, meine Positionen darzustellen. Haben Sie Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf: stuckenholz@fdp-wetter.de

Liste Gemeinderatswahl

André Menninger

Partei- & Fraktionsvorsitzender
Fon
02335-9679024
Listenplatz
1
Wahlkreis
1000

Doris Hülshoff

Stellv. Fraktionsvorsitzende & 2. Stellv. Bürgermeisterin
Listenplatz
2
Wahlkreis
1400

Prof. Dr. Alexander Stuckenholz

Stellv. Mitglied im Stadtentwicklungs-, Wirtschaftsförderungs- und Bauausschuss
Listenplatz
3
Wahlkreis
1100

Barbara Porepp

Stellv. Parteivorsitzende & Mitglied im Schul- und Kulturausschuss
Listenplatz
4
Wahlkreis
800

Wulf Bernecker

Mitglied im Ausschuss für Gesundheit, Soziales und öffentliche Ordnung
Listenplatz
5
Wahlkreis
1500

Jenny Westermann

Mitglied im Jugendhilfeausschuss
Listenplatz
6
Wahlkreis
400

Martin Hebebrand

Schriftführer & Mitglied im Umwelt- und Verkehrsausschuss
Listenplatz
7
Wahlkreis
700

Mirco Rolf-Seiffert

Schatzmeister
Listenplatz
8
Wahlkreis
1600

Personen

André Menninger

Partei- & Fraktionsvorsitzender
Fon
02335-9679024

Doris Hülshoff

Stellv. Fraktionsvorsitzende & 2. Stellv. Bürgermeisterin

Barbara Porepp

Stellv. Parteivorsitzende & Mitglied im Schul- und Kulturausschuss

Mirco Rolf-Seiffert

Schatzmeister

Martin Hebebrand

Schriftführer & Mitglied im Umwelt- und Verkehrsausschuss

Artur Peschel

Mitglied im Verwaltungsrat Stadtbetrieb AöR

Jenny Westermann

Mitglied im Jugendhilfeausschuss

Wulf Bernecker

Mitglied im Ausschuss für Gesundheit, Soziales und öffentliche Ordnung

Filippo Giletti

Mitglied im Sport- und Freizeitausschuss

Prof. Dr. Alexander Stuckenholz

Stellv. Mitglied im Stadtentwicklungs-, Wirtschaftsförderungs- und Bauausschuss

Positionen

Wir setzen uns ein für ein familienfreundliches Wetter (Ruhr):

Steuern

Nur ein Gesamtkonzept für den städtischen Haushalt kann den „Sparkommissar“ aus Arnsberg verhindern. Darüber hinaus ist es eine Frage der Generationengerechtigkeit. Wir denken an unsere Kinder und die jungen Menschen.

Daher stehen wir für:
Höhere Einnahmen durch Erhalt und Neuansiedlung von Unternehmen vor Ort
Keine maßlose Erhöhung von Grund- und Gewerbesteuern, die den Zuzug hemmen
Kein Aktienkauf auf Pump

Familie

Eine bedarfsorientierte Kinderbetreuung ist die Grundlage für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Nur innovative Konzepte, die neben einer qualitativ hochwertigen Betreuung auch flexible Öffnungszeiten bieten, fördern junge Familien und sind ein Standortvorteil für die Stadt.

Daher stehen wir für:
Flexible Öffnungszeiten der KiTas
Unterstützung von Betriebskindergärten
Gerechtere und feinere Staffelung der Kindergartenbeiträge

Bildung

Beste Bildung – von der wohnortnahen Grundschule bis zur weiterführenden Schule. Das heißt für uns: kleine Klassen, beste Lehrer und für Kinder mit Förderbedarf mindestens die Versorgung mit Lehrern und Integrationshelfern, die jetzt in den Förderschulen bereitstehen, sowie weitere Investitionen ins GSG.

Daher stehen wir für:
Wohnortnahe Grundschulen
Moderne und bestens ausgestattete Schulen
Sozialarbeiter/-innen dauerhaft an jeder Schule

Soziale Marktwirtschaft

Gewerbeflächen sind die Grundvoraussetzung für Neuansiedlungen und bieten heimischen Betrieben eine Perspektive. Nur eine engagierte Planung erhält die Beschäftigung vor Ort und schafft neue Arbeitsplätze. Darüber hinaus ist eine florierende Wirtschaft die Basis zur Finanzierung der Infrastruktur und zum Erhalt der sozialen Einrichtungen.

Daher stehen wir für:
Nachhaltiges Gewerbeflächenmanagement
Stärkung der Wirtschaftsförderung

Neuigkeiten

Besuchen Sie uns auch in den sozialen Netzwerken:

Meldungen

Mit großer Verwunderung hat die FDP Wetter (Ruhr) den Pressebericht in der Westfalenpost (Lokalteil Wetter/Herdecke) vom 18.06.2020 zur Kenntnis nehmen müssen.
Hier beklagen sich die Anlieger der Straße „Am Rohlande“ in Wetter Volmarstein über die mangelhafte Planung bei der Sanierung der Straße, über Mängel der Ausführung sowie über die mangelhafte Kommunikation mit der Stadtverwaltung in dieser Angelegenheit.

Um dem Sanierungsstau bei den Sportstätten im Land entgegenzuwirken, fördert die NRW-Koalition Sportvereine und Sportverbände vor Ort. Dazu werden mit dem Infrastrukturprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ 300 Millionen Euro ausgeschüttet. „Der Breitensport in Nordrhein-Westfalen profitiert von der Modernisierungsoffensive der NRW-Koalition. Ich freue mich, dass mehrere Sportvereine in Wetter jetzt in ihre Sportinfrastruktur investieren können. Damit erhöhen wir die Attraktivität des Sportangebots und setzen ein solides Fundament für weiteres ehrenamtliches Engagement.", betont der FDP-Landtagsabgeordnete Bodo Middeldorf.

Die aufgrund der Pandemie notwendigen Verordnungen haben im Einzelhandel sowie der Gastronomie auch in Wetter zu erheblichen Umsatzeinbußen geführt. Anders als in anderen Branchen können diese Einbußen nach Wiedereröffnung der Ladenlokale und Restaurants im laufenden Geschäftsjahr nicht mehr „nachgeholt“ werden.

Liebe Mitglieder und Freunde der FDP Wetter (Ruhr),

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Bezug auf die Eindämmung der Ausbreitung der SARS-CoV-2-Infektionen kommen wir der Empfehlung von Bund und Land sowie unserer Parteispitze nach und müssen in Verantwortung für unsere Mitglieder und Gäste von der Durchführung jeglicher Parteiveranstaltungen oder Fraktionstermine bis mindestens 19.04.2020 absehen.

Der tragische Schulwegeunfall im September letzten Jahres hatte die Fraktion der Freien Demokraten dazu bewogen, im November 2019 einen entsprechenden Antrag im Umwelt- und Verkehrsausschuss einzubringen. Im Ergebnis sagte die Stadtverwaltung zu, bis zum Ende des Jahres ein Verkehrsgutachten vorzulegen.

Alexander Stuckenholz will bei der Kommunalwahl im September Bürgermeister von Wetter (Ruhr) werden. Der 43-Jährige wurde dafür am vergangenen Donnerstag, 9. Januar, einstimmig von den Freien Demokraten Wetter (Ruhr) nominiert. Alexander Stuckenholz ist Professor für Praktische Informatik an der Fachhochschule Hamm-Lippstadt und wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Volmarstein.

Nach der ursprünglichen Beratungsfolge, sollte der Hauptausschuss in Wetter am Donnerstag über die Finanzplanung im kommenden Jahr beraten und entscheiden. Mit Übermittlung der ersten Änderungsliste zum Haushalt für 2020 und der Fortschreibung des Haushaltssicherungskonzeptes vom 18.11.2019 an die Ratsfraktionen sowie der zweiten Aktualisierung durch den Stadtkämmerer vom vergangenen Montag ist der Wetteraner Haushalt aber nicht länger genehmigungsfähig.

Am vergangenen Sonntag, 17. November 2019, haben die Freien Demokraten aus dem Gebiet des Regionalverbands Ruhr die Kandidatinnen und Kandidaten für die erste Direktwahl des Ruhrparlaments aufgestellt. Auf den aussichtsreichen Listenplatz 6 wurde dabei Jenny Westermann aus Wetter (Ruhr) gewählt. Sie wurde von den FDP-Kreisverbänden Ennepe-Ruhr und Hagen vorgeschlagen und erhielt das beste Wahlergebnis aller Kandidatinnen und Kandidaten.

Die beabsichtigte Verkehrswende in Deutschland stellt eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung dar und soll einen erheblichen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten. Gerade für das kommende Jahr haben mehrere Automobilhersteller, allen voran der größte deutsche Hersteller, eine Produktoffensive im Bereich der e-Mobilität angekündigt und sich zum Ziel gesetzt, die Elektromobilität im Verkehrsbereich zu „demokratisieren“.

Termine

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Kontakt

Haben Sie ein Anliegen, welches Sie bewegt und einmal mit uns besprechen möchten?
Dann wenden Sie sich an uns! Wir möchten Sie kennenlernen:

Wir integrieren an dieser Stelle eine Karte von Google Maps, die wir nur nach Ihrer Einwilligung in die dafür notwendige Datenverarbeitung durch Google anzeigen können. KARTE ANZEIGEN

FDP Stadtverband Wetter (Ruhr)
Breslauer Str. 5
58300 Wetter (Ruhr)
Deutschland

Tel.
02335 9679024